Lions-Club Jena

Schulneubau in der Republik Benin

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 


Der Lions Club unterstützt einen Schulneubau in der Republik Benin.


Die Arbeiten am Schulneubau finden gerade in Tanguiéta statt.  Tanguiéta, eine Stadt im Norden der Republik Benin an der Grenze zu  Burkina Faso in Westafrika, hat ca. 23.000 Einwohner und nur wenige, schlechte staatliche Schulen.
Einige Privatschule im Ort haben eine gute Lernqualität und sind dabei auch noch kostengünstige für die einheimische Bevölkerung. Dazu zählt die Privatschule „Assemblee de Dieu“ (Versammlung von Gott). Um den Andrang der lernwilligen Kinder und Jugendlichen besser zu bewältigen, will sie in ihrem Schulkomplex einen Neubau für sechs neue Klassen errichten. Dabei werden wir sie, über die „Kinderhilfe Westafrika e.V.“,mit einer Spende in Höhe von 2.000,- EURO unterstützen.
Die Arbeiten vor Ort sind im vollen Gange.



Die Schüler vor dem Rohbau der Schule.




Am heutigen Tage konnten wir die Spende über Frau Sarah Albrecht an die „Kinderhilfe Westafrkia e.V.“ in dem Foyer der FSU Jena übergeben. Gleichzeitig hat der Leo-Club das Projekt mit 1.000,- € unterstützt.





Der Geldfluss und die sinnvolle Verwendung wird von Deutschland aus kontrolliert und der Bau-fortschritt vor Ort einmal im Jahr kontrolliert. So können wir sicher sein, dass die Spenden auch zielgerichtet eingesetzt werden.




Hans Bornschein
Lions Club Jena
Öffentlichkeitsarbeit