Lions-Club Jena

Die Feier zum 25jährigen Charterjubiläum ist Geschichte.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Die Feier zum 25jährigen Charterjubiläum ist Geschichte.

Am 21. Oktober 2017 feierten wir unser 25jähriges Charterjubiläum im Hotel „Schwarzer Bär“ in Jena. Der „Schwarze Bär“ gab mit seiner Historie einen würdigen Rahmen für diese Veranstaltung.




Die Teilnahme unserer Lionsfreunde war überwältigend. Wir konnten auch Mitglieder der anderen Jenaer Lionsclubs, der Rotarier und Gäste der Lions Clubs aus Nürnberg und Neumarkt (Oberpfalz) begrüßen. Alle Teilnehmer waren festlich gekleidet und gaben der Feier einen würdigen Rahmen.
Gleich nach der Ankunft am Veranstaltungsort wurden alle Lions und ihre Gäste zu einem Gruppenfoto gebeten, nichts sollte für die Vergangenheit verloren gehen.
Nachdem alle Teilnehmer, unter der Hilfe der Band „Rest of Best“ aus Weimar, ihren Platz im „Spiegelsaal“ gefunden hatten, wurden sie vom Past-Präsidenten Gerald Endlich herzlich begrüßt und mit dem abendlichen Procedere vertraut gemacht.




Danach erfolgte die musikalische Einleitung durch junge Künstler der Musik- und Kunstschule Jena. Es war eine sehr festliche Einstimmung auf den nachfolgenden Abend.
Lionsfreund Hans-Hermann Ueffing vom LC Nürnberg erinnerte in seiner Rede an die ersten zaghaften Schritte und die tatkräftige Unterstützung durch den Nürnberger Club, die letztlich zur Gründung unseres Clubs vor 25 Jahren geführt hat. Auch der Lionsfreund Dr. Otto Küppersbusch vom gleichen Club konnte von dieser Zeit und seinen Aktivitäten eindrucksvoll berichten.
Der Vize-Distrikt-Governor LF Koch und Zonen-Chairman Fischer würdigten die erfolgreiche Arbeit unseres Clubs als einen der aktivsten Clubs im Distrikt 111 in den vergangenen 25 Jahren.
Von den Vertretern des Lions Club „Johann Friedrich“ wurde eine Festtagstorte überreicht, die sich die Gäste und Lionsfreunde zur späten Stunde schmecken ließen.
Der Rede unseres Präsidenten Christoph Gruß, der noch einmal an das Motto seiner Präsidentschaft „Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche“, den Erfolgen des Clubs und seiner zukünftigen Aufgaben erinnerte, folgte der Festvortrag von unserem Lionsfreund Prof. Dr. Reinhard Fünfstück. Als Gründungsmitglied des Clubs konnte er wie kein anderer den Werdegang desselben eindrucksvoll den aufmerksamen Zuhörern darbieten. Die Erfolge des Clubs bei ihrer Arbeit zur Hilfe für Bedürftige und Notleitende im In- und Ausland wurde durch eine Spendensumme in Höhe von 1,65 Millionen Euro untermauert. Dem Vortrag lauschten alle Anwesenden aufmerksam zu und dankten dafür mit einem herzlichen Applaus.
Der Präsident verlas danach noch die Grußbotschaft des Botschafters der SR Vietnam, der sich für unsere Hilfe für das Krankenhaus Ha Tinh herzlich bedankte.




Aber alle waren wieder gespannt auf den Höhepunkt des Abends, der Vorführung des Films unseres Lionsfreundes Hermann-Michael Drechsler „25 Jahre Lionsclub Jena“. Sie wurden nicht enttäuscht. In einer lockeren Aneinandereihung von Videosequenzen wurde unser interessantes Clubleben aufgezeigt. Nicht selten zeigte sich auf den Gesichtern der Betrachter ein verständnisvolles Lächeln bei einzelnen Episoden. Der Lohn für den Producer war eine lang anhaltende Standing Ovation.
Dank und Anerkennung erhielten die Gründungsmitglieder durch die nachfolgende Auszeichnung zur 25jährigen Mitgliedschaft im Club. Die Lionsfreunde Hermann-Michael Drechsler, Prof. Dr. Reinhard Fünfstück, Karl-Heinz Hübscher, Christian Knerich, Prof. Dr. Waldemar Künkel, Dr. Andreas Müller, Prof. Dr.-Ing. Hans-Dieter Pohl, Claus Suffel und Klaus Theisel sind nach wie vor die Stützen des Clublebens. Zwischen den einzelnen Vorträgen und Grußworten wurden wir mit exzellenten Speisen aus der Hotelküche versorgt. Nach dem leckeren Dessert ging dann die Post ab und die Band „Rest of Best“ gab sich die größte Mühe, dass alle ihre Tanzkünste zum Besten geben konnten.
Da von dem Festkomitee ein „open end“ ausgeben war, ging die Veranstaltung bis weit in den neuen Tag hinein.




Es war eine großartige Festveranstaltung und damit ein gelungener Abend. Allen Organisatoren gilt für ihr Engagement und ihr Geschick unser aller Dank.
Wie hatte unser Lionsfreund Prof. Wolfgang Pfister in seiner E-Mail geschrieben:
„Dem gesamten Organisationskomitee gilt große Anerkennung für die tolle Vorbereitung dieses Tages.“

Dem ist nichts hinzuzufügen!





Fotos: Hermann-Michael Drechsler


Hans Bornschein
Lions Club Jena
Öffentlichkeitsarbeit