Lions-Club Jena

Zweiter Hilfskonvoi in Kamza eingetroffen – Wir sind wieder zurück!

Am Mittwoch, dem 22. Mai 2013 wurde in Jena ein LKW mit Anhänger durch die Helfer des Lions Club Jena und  des  DRK Kreisverband Jena-Eisenberg-Stadtroda mit Hilfsgütern für das Gesundheitszentrum Kamza (Albanien)  beladen  und  auf seine lange Reise über den Hafen Triest nach Durres und weiter nach Kamza geschickt. Der größte Teil der Hilfsgüter wurde dankenswerter Weise durch das Uni-Klinikum Jena bereitgestellt. Unterstützung erfolgte auch durch den zweiten Jenaer Lions Club „Johann Friedrich“. Die Hilfslieferung umfasste Büromöbel, Computer, Drucker und medizinisches Gerät.
Am Sonnabend, dem 25. Mai machte sich eine Delegation unseres  Clubs  auf die Reise nach Kamza, um die Hilfsgüter der Stadtverwaltung und seinem Oberhaupt, dem Bürgermeister Mziu, zu übergeben. Die Delegation bestehend aus den Lionsfreunden Dr. Hansjürgen Guttmacher, Christian Knerich, Thomas Hanke, Klaus Theisel sowie Hans Bornschein wurde durch den Governor des Lionsjahrs 2013/14, dem Lionsfreund Martin Fischer und Frau Ulla Rempke, als Kontaktfrau zur albanischen Administration, unterstützt.
Nach längerem Warten auf der Zollstation Tirana und Dank der Intervention des Gesundheitsministers konnte der Transport, am Montagnachmittag, seinen Weg von Durres nach Tirana und weiter nach Kamza in Angriff nehmen. Dort wurde die Hilfslieferung, deren Wert einschließlich der Transportkosten  bei 11.000,- € lag, den Vertretern des Gesundheitszentrums übergeben.
Beim Empfang im Gemeindezentrum der  Stadt  Kamza am 27. Mai wurde durch Herrn Mziu der Dank der Menschen der Gemeinde Kamza an den Lions Club Jena und Grüße  an alle Lionsfreunde  sowie  der  Stadt  Jena  ausgesprochen.  Dabei überreichte er der Delegation eine Ehrenurkunde der Stadt Kamza.
 

Ehrenurkunde
 

Durch den Governor LF Martin Fischer und LF Hans Bornschein wurden die Wünsche und Grüße dankend erwidert und die Arbeit und die Ziele der Lionsbewegung dargestellt sowie traditionelle Gastgeschenke (Porzellanbecher aus dem Porzellanwerk Kahla) überreicht.
Mit dieser Hilfssendung wurden auch drei Mikroskope, davon eines an die Berufschule, nach Kamza verbracht. Jetzt konnte endlich das alte, defekte Mikroskop ausgetauscht werden. Anschließend wurde die Berufschule aufgesucht und dort Lehrmaterial dem Direktor der Schule übergeben.
Am Dienstag, dem 28. Mai ist die Delegation mit vielen neuen Eindrücken wieder in Jena angekommen.
Der Lions Club Jena möchten allen Beteiligten, die bei der Beschaffung, beim Transport und bei der Übergabe beteiligt waren, seinen herzlichen Dank aussprechen.
Unser Dank gilt besonders der Heidi-Fischer-Stiftung, dem Lions Club „Johann Friedrich“, der Firma Korrosionsschutz GmbH, Herrn Rösler, REHA aktiv 2000 Jena, der Arztpraxis Zollmann und dem Planungsbüro I.B.S. Jena.
 

Vor der Berufschule imn Kamza
Vor der Berufschule in Kamza

 

Hans Bornschein
Lions Club Jena
Öffentlichkeitsarbeit