Präsidentenwechsel 2022/23 in Bad Langensalza

Am 2. Juli 2022 trafen wir uns in Bad Langensalza, einem reizenden thüringischen Städtchen, zum diesjährigen Präsidentenwechsel. Corona hatte uns nicht mehr im Griff, wir konnten wieder feiern und das taten wir dann auch.

Unsere beiden Präsidenten, der ehemalige Lutz Scherf und sein Nachfolger Heiner Schmitz hatten bei der Auswahl des Ortes und seiner Infrastruktur, der Gaststätten und Blumengärten, ein glückliches Händchen bewiesen.

Um 12.00 Uhr war der Treff „Am Rosengarten“, in dem idyllisch gelegenen Biergarten des „Rosencafe“.

Über zwanzig Lionsfreunde mit ihren Damen waren der Einladung gefolgt. Unser letzter Präsident Lutz Scherf hieß uns willkommen und wünschte allen einen erfolgreichen Ablauf unserer Veranstaltung in Bad Langensalza.

Nach dem ausgiebigen Mahl wurden wir von Stadtführer Patrik zu einem Stadtrundgang gebeten. Er konnte uns die Stadt Bad Langensalza mit Wissen und Witz nahebringen.

Herrliche Häuserfassaden längst vergangener Epochen waren zu bestaunen. Viel Geld wurde nach der Wende „in die Hand“ genommen und zielsicher zum Wohle der Stadt und seiner Bürger sowie Gäste eingesetzt. Es gab in den Parks auch viele exotische Bäume und Sträucher, Bürger der Stadt haben diese gespendet um die Stadt zu einer grünen Stadt zu gestalten. Das ist gelungen. Sauber und ordentlich zeigte sich die Stadt von ihrer besten Seite.

Keine unserer Fragen blieb unbeantwortet.
Alle hörten geduldig zu oder kühlten sich bei der Hitze ab!

Der Stadtrundgang wurde mit einem Gläschen Sekt beendet. Ab 19.00 Uhr begann dann der eigentliche Präsidentenwechsel zwischen unserem nunmehrigen Past-Präsidenten Lutz Scherf und dem neuen Präsidenten Heiner Schmitz in der Trattoria Villa Italia statt.

Der Past-Präsident ließ das vergangene Lionsjahr gedanklich vorüberziehen und bedankte sich bei allen Lionsfreunden für die Unterstützung, die er in seinem Amt erfahren konnte.

Insbesondere die Ukraine-Hilfsaktion, die er mit viel Elan auf den Weg gebracht hatte, deren Erlöse über 40.000 Euro erbrachte, war während seiner Amtszeit bemerkens­wert. Viele andere Aktionen und qualitativ hochwertige Vorträge haben unser Clubleben bereichert. Corona konnte uns nicht in die Knie zwingen.

Dankesworte an den scheidenden Präsidenten für seine Clubarbeit kamen auch von unserem Gründungsmitglied, dem Lionsfreund Prof. Reiner Fünfstück.

Als Ansporn zu weiteren Taten überreichte der scheidende Präsident Lutz Scherf unseren neuen Präsidenten Heiner Schmitz eine Grillschürze mit den Initialen des Lionsclub. Beifall brannte auf, es war eine gelungene Überraschung.

Unser neuer Präsident Heiner Schmitz übernahm den Staffelstab gleich mit der Ankündigung der ersten Termine im Clubleben. So gefällt uns das.

Bemerkenswert war die Tatsache, dass der Govenor des 111-OM, unser Lionsfreund Thomas Hanke, den ersten Wimpel seiner Amtszeit an den neuen Präsidenten Heiner Schmitz übergab.

Nach dem Übergabeprocedere wurde das von den beiden Präsidenten gesponserte Buffet in Angriff genommen.

In fortgeschrittener Stunde wurde die Feier nach draußen in den schönen Garten verlegt. Bis Mitternacht wurde zwischen den Lionsfreunden und ihren Gattinnen der Gedankenaustausch rege getätigt.

Der Wettergott war uns gnädig gestimmt.

Am anderen Morgen waren alle der Meinung: „Eine gelungene Feier in einer sehr schönen Stadt!“

Danke an die beiden Präsidenten Lutz Scherf und Heiner Schmitz.

In der Hoffnung auf ein neues und interessantes Lionsjahr 2022/2023 nahmen wir die Heimreise in Angriff.

Hans Bornschein | Lions Club Jena