Lions-Club Jena

Zu Besuch im Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Zu Besuch im Goethe-Theater Bad Lauchstädt

Iphigenie auf Tauris von Johann Wolfgang von Goethe



Mehr als 20.000 Besucher pilgern jährlich nach Bad Lauchstädt, um in den Genuss einer Aufführung in historischer Kulisse zu kommen. Mitglieder unseres Lions Club waren auch dieses Jahr wieder dabei. Unser Lionsfreund Hermann-Michael Drechsler hatte wieder ausreichend Eintrittskarte besorgen können.
Obwohl auch in diesem Jahr noch ein Gerüst den Blick auf das historische Theater trübte, konnte es uns von einem Besuch "Festspiel der deutschen Sprache“ nicht abhalten.




Die Laudatio wurde vom Ministerpräsident Reiner Haseloff gehalten. Das von Kammersängerin Edda Moser initiierte Festspiel war wieder ausverkauft und mit hervorragenden, deutschsprachigen Schauspielern besetzt.


Die Vorstellung war ausverkauft!



In diesem Jahr stand Goethes Drama „Iphigenie auf Tauris" auf dem Programm. Goethe hatte in seinem Werk die Vorlage der griechischen Tragödie gekonnt abgewandelt. Die „Iphigenie“ gilt auch heute noch als das klassische Drama.
In der Rolle der Iphigenie begegnet uns ein Idealbild des Menschen. Es ging in diesem Drama hier um Möglichkeiten der Befreiung des Menschen von einem Mythos, der Abhängigkeit vom Schicksal. Dieser Kampf der Iphigenie wurde uns ausdrucksvoll dargeboten.
Überzeugend in der Rolle der Iphigenie war Frau Sunnyi Melles. In ihrer Darbietung war eine hohe darstellerische Kunst zu erkennen.
Es war ein sehr schöner Abend, der uns voll auf unsere Kosten kommen ließ!




Danke den Künstlern für ihre sehr guten Darbietungen.

Die Darsteller

Thoas: Walter Kreye
Orest: Markus Meyer
Iphigenie: Sunnyi Melles
Arkas: Peter Bause
Pylades: Bernt Hahn


Hans Bornschein
12.10.2018